Erfolgreich wie noch nie – 3 Landesmeistertitel mit ansehnlichem Medaillenregen für Eberswalder Turnerinnen und Turner

(tt) Der Landessportbund und die Landesfachverbände führen gemeinsam seit 1996 im zweijährigen Rhythmus die Kinder- und Jugendsportspiele des Landes Brandenburg durch. Unterstützt werden sie dabei auch von der Brandenburgischen Sportjugend, die zu den Spielen ein vielfältiges Rahmenprogramm organisiert. Als Austragungsort hat sich in den vergangenen Jahren Brandenburg an der Havel etabliert, das mit seinen attraktiven Sportanlagen die besten Voraussetzungen für eine solche Großveranstaltung bietet.

Aufmerksame Beobachter des Wettkampfgeschehens

Für die diesjährigen Landesmeisterschaften im Gerätturnen im Rahmen der 12. Kinder- und Jugendsportspiele hatten sich im Vorfeld vier Mädchen und zwei Jungen des SV Motor Eberswalde e.V. qualifiziert. Sie haben die Erwartungen ihrer Trainer und Betreuer bei Weitem übertroffen. Alle Mehrkampfergebnisse lagen unter Platz 10. Aber die Krönung erreichten Chiara Grohe und Mila Heenemann, die in der LK3 bis 13 Jahre als Elfjährige den Landes- und Vizelandesmeistertitel mit nach Hause brachten. Und dabei lag Mila nur ein winziges Zehntel hinter ihrer Vereinskameradin.

Gold und Silber im Mehrkampf-Chiara Grohe und Mila Heenemann

Die Zwei erturnten sich an allen vier Geräten einen Finalplatz. Hier heimste Mila Heenemann jeweils an Sprung und Boden eine Silbermedaille ein und Chiara Grohe erturnte sich Bronze an Boden und Stufenbarren. Und wäre ihnen beiden ein Sturz vom Zitterbalken nicht zum Verhängnis geworden, hätten sie ihre Medaillensammlung noch aufstocken können.

 

 

 

Landesmeisterin am Boden – Mareen Kain

In der Leistungsklasse 4 bis 13 Jahre und jünger starteten die Zwillingsschwestern Mareen und Marissa Kain. Erstere wurde im Mehrkampf Fünfte von 23 Starterinnen, ihre Schwester Neunte. Im Finalturnen am nächsten Tag zeigte Mareen noch einmal ihre derzeit gute Form. Sie wurde Landesmeisterin am Boden und konnte auch auf ihre vierten Plätze an Balken und Stufenbarren stolz sein.

 

 

Lennart Wall am Reck

Es gab ja aber auch noch zwei männliche Starter für Eberswalde. In der LK 4 13 Jahre und jünger erzielte Lennart Wall einen achten Platz, leider gelang ihm keine Finalteilnahme. Doch hier half sein Mitstreiter Felix Wöhe in der LK4 bis 11 Jahre und jünger aus. Im Mehrkampf fehlte ihm zwar ein halber Punkt zur Bronzemedaille, aber der Landesmeistertitel am Pauschenpferd, zwei dritte Plätze an Reck und Ringen mit jeweils einem Zehntel Rückstand zum Zweiten und zwei vierte Plätze an Barren und Sprung bewiesen sein Können.

Strahlender Landesmeister Felix Wöhe am Pauschenpferd – auf Händen getragen von seinen Übungsleitern Ulf Reimann l. und Henri Durke r.

Diese überragenden Leistungen sind dazu angetan, Aktive und Trainer hochzufrieden in die verdiente Sommerpause gehen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

Alle Ergebnisse sind auf der Homepage des MTB unter dem Link Gerätturnen – Ergebnisse 2018 LMS Kinder abrufbar.

Schreibe einen Kommentar